Enterprise, das erste Space Shuttle

Es war im Jahr 1976 als die Science Fiction die Raumfahrt inspirierte. Das erste Space Shuttle verliess am 17. September 1976 das Rockwell““s Air Force Plant 42, Site 1 Palmdale California Werk und bekam seinen Namen. Eigentlich sollte es auf den Namen Constitution getauft werden, in Anlehnung an das Segelschiff USS Constitution, eine über 200 Jahre alte Fregatte der US Navy. Auf Initiative von Fans der TV-Serie Star Trek entschloß sich die NASA dann aber den Prototyp des Space Shuttle auf den Namen des Raumschiffs aus der Serie zu taufen. Es erhielt den Namen Enterprise und als Taufpaten waren der Schöpfer der Serie, Gene Roddenberry und die Darsteller der Serie dabei.

Das Space Shuttle Enterprise und die Crew des Raumschiffs Enterprise. v.l.n.r.: NASA Administrator Dr. James D. Fletcher; DeForest Kelley, Darsteller von Dr. Bones (Pille) McCoy; George Takei (Steuermann Lt. Hikaro Sulu); James Doohan (Chefingenieur Montgomery Scotty Scott); Nichelle Nichols (Lt. Uhura); Leonard Nimoy (Erster Offizier Mr. Spock); Gene Rodenberry, Schöpfer der Serie; unbekannter NASA Offizieller; und Walter Koenig (Fähnrich Pavel Chekov). Quelle: NASA
Das Space Shuttle Enterprise und die Crew des Raumschiffs Enterprise. v.l.n.r.: NASA Administrator Dr. James D. Fletcher; DeForest Kelley, Darsteller von Dr. "Bones" (Pille) McCoy; George Takei (Steuermann Lt. Hikaro Sulu); James Doohan (Chefingenieur Montgomery "Scotty" Scott); Nichelle Nichols (Lt. Uhura); Leonard Nimoy (Erster Offizier Mr. Spock); Gene Rodenberry, Schöpfer der Serie; unbekannter NASA Offizieller; und Walter Koenig (Fähnrich Pavel Chekov).

Mit der Enterprise (OV-101) wurden verschiedene Tests gemacht, unter anderem unbemannte und bemannte Tests der Überführung auf einer speziell ausgerüsteten Boing 747, Landetests und Vibrationstests, unter anderem auf dem Startkomplex 39 A im Kennedy Space Center. Anders als ihr Namensgeber ist die Raumfähre Enterprise aber nie in den Weltraum gestartet. Dies war der Raumfähre Columbia und der Mission STS 001 mit den Astronauten John Young und Bob Crippen 1981 vorbehalten.

Die Raumfähre Enterprise mit den Feststoffraketen und dem Außentank auf dem Weg zum Startkomplex 39A im Kennedy Space Center. Quelle: NASA
Die Raumfähre Enterprise mit den Feststoffraketen und dem Außentank auf dem Weg zum Startkomplex 39A im Kennedy Space Center.

Autor: Oliver Debus

Seit 1983 Amateurastronom und seit 1988 in der astronomischen Volksbildung tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.