Wetterbeobachtung zur Sonnenfinsternis am 20. März 2015

Die partielle Sonnenfinsternis ist ja nun schon eine Woche her. Jetzt habe ich endlich die Zeit, die Wetterstation am Haus meiner Eltern auszulesen und zuschauen, welche Veränderungen sie während der Finsternis gemessen hat. Schade dass so etwas 1999 noch nicht in der Form gab.

Die Wetterstation auf dem Dach.
Die Wetterstation auf dem Dach.

Es handelt sich dabei um eine Funkwetterstation von Froggit (WH3080), deren Daten man mit dem Computer auslesen und graphisch auswerten kann. Neben den üblichen Meßwerten, wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, kann man mit dieser Station auch den Wind messen, den Niederschlag, sowie die Helligkeit und den UV-Index.
Bei der Auswertung der Daten sieht man eine schönen Zusammenhang zwischen dem Verlauf der SoFi und der Helligkeit, sowie der Lufttemperatur. Interessant ist auch der Verlauf der relativen Luftfeuchtigkeit, die während der SoFi anstieg. Was man bei fallender Temperatur erwarten kann.
Leider habe ich es in der Vorbereitung der SoFi versäumt die Station so einzustellen, dass sie die Daten in kürzeren Abständen speichert. So wurden nur alle 30 Minuten Daten gespeichert. Zudem ist die Station noch auf Sommerzeit eingestellt, d.h. von allen Zeitangaben muß man eine Stunde abziehen, dann passt es mit dem Verlauf der SoFi. Trotz allem spiegelt sich der Verlauf der SoFi in den Messwerten für die Helligkeit, die Lufttemperatur und die relative Luftfeuchtigkeit wieder.

SoFiHelligkeitsverlauf
Verlauf der Helligkeit am 20 März 2015. Deutlich ist die Helligkeitsminderung während der Sonnenfinsternis zu sehen. Im Maximum ist die Helligkeit vergleichbar der wie etwas um 8 Uhr am gleichen Tag.
Gemessen in Bad Homburg/Dornholzhausen.
SoFiTemperatur
Verlauf der Lufttemperaturkurve am 20. März 2015. Die Lufttemperatur fällt während der Finsternis von 13,1° am Anfang auf 10,4° im Maximum.
SoFiLuftfeuchtigkeit
Verlauf der relativen Luftfeuchtigkeit am 20. März 2015. Die grüne Kurve zeigt den Verlauf der relativen Luftfeuchtigkeit im Außenbereich. Hier läßt sich erkennen, das während der Finsternis die relative Luftfeuchtigkeit von anfänglich etwa 45% auf fast 55% ansteigt, um nach dem Maximum wieder langsam zu fallen.

Auch wenn solche Wetterstationen weniger für astronomische Beobachtungen gedacht sind, zeigt sich an diesem Beispiel, dass man interessante Beobachtungen während einer SoFi mit ihnen machen kann und daraus lernt, wie die Sonne Witterungserscheinungen direkt beeinflußt.

Ein Gedanke zu „Wetterbeobachtung zur Sonnenfinsternis am 20. März 2015“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.