Merkur, Venus und Jupiter am Abendhimmel

Wie bereits in einem älteren Beitrag schon beschrieben, kann man derzeit neben der hellen Venus und dem etwas weniger hellen Planeten Jupiter, tief über dem westlichen Horizont den Planeten Merkur in der Abenddämmerung sehen.

Man braucht etwas Geduld und Anfangs auch ein Fernglas um den sonnennächsten Planeten auszumachen. Aber dann ist er gut zu erkennen. Hier nun ein paar Aufnahmen, wie das am Abendhimmel aussieht.

„Merkur, Venus und Jupiter am Abendhimmel“ weiterlesen

Sternführung mit der Fahrradsternwarte

Merkur und Venus im Westen, Jupiter hoch im Süden und Saturn im Osten, dazu einige Sternhaufen und schöne Galaxien. Zu einem Blick an den Sternenhimmel lädt die Astronomieschule Oliver Debus am Samstag, den 09. Mai 2015 ein.

„Sternführung mit der Fahrradsternwarte“ weiterlesen

Merkur zeigt sich am Abendhimmel

Der kleine Planet Merkur, der innerste der Planeten des Sonnensystem, hat es wahrlich nicht leicht aus Schatten, bzw. dem Strahlenkranz der Sonne heraus zutreten. Trennen ihn doch keine 60 Millionen Kilometer oder nur knapp 0,4 Astronomische Einheiten von der Sonne. Mit gut 88 Tagen saust er ständig um die Sonne herum. Von der Erde aus gesehen steht Merkur maximal etwas mehr als 20° oder 40 Vollmonddurchmesser von der Sonne weg und ist dann auch nur in der Abenddämmerung oder Morgendämmerung, dicht über dem Horizont zu sehen. Kein Wunder also, dass dieser Planet nur sehr schwer zu entdecken ist und den meisten Sternfreunden entgeht.
Doch von Ende April bis Mitte Mai 2015 zeigt sich der Planet am Abendhimmel.
„Merkur zeigt sich am Abendhimmel“ weiterlesen

Lyriden Meteorstrom

Sternfreundinnen und Sternfreunde aufgepasst.
Der Sternhimmel hat jetzt richtig was zu bieten. Neben Venus und Jupiter, die man am Abendhimmel sehen kann, gesellen sich vom 16. April bis etwa 25 April 2015 der Sternschnuppenstrom der Lyriden, benannt nach dem Sternbild Lyra, also Leier.
„Lyriden Meteorstrom“ weiterlesen

Überflug der Internationalen Raumstation ISS

Die Internationale Raumstation zu sehen, ist immer wieder ein besonderes Erlebnis. Kaum zu glauben, das dort, in etwas mehr als 400 Kilometern Höhe über uns, Menschen für mehrere Monaten leben und arbeiten.
Im vergangenen Jahr war dort der deutsche ESA Astronaut Alexander Gerst. Er hat uns faszinierende Eindrücke in den Astronautenalltag gewährt und uns mit fantastischen Ausblicke auf unseren Heimatplaneten erfreut. Seinen Platz hat im November 2014 seine italienische Kollegin Samantha Christoforetti übernommen.

„Überflug der Internationalen Raumstation ISS“ weiterlesen

Teleskopseminar der Astronomieschule

Das astronomische Fernrohr oder Teleskop ist für den Sternfreund, egal ob Laie oder ambitionierter Amateur, das Fenster ins Universum. Wer sich nun mit einem Fernrohr auf Entdeckungstour begibt, erkennt nicht nur auf dem Mond bisher unentdeckte Landschaften, er kann auch die Planeten in einer bisher versteckten Detailfülle sehen. Doch neben Mond und Planeten zeigen dem Sternfreund im Teleskop weitere schöne Objekte, die sich dem Blick mit dem bloßem Auge entziehen, da sie zu lichtschwach sind. Jetzt lassen sich Doppelsterne, beeindruckende Sternhaufen und Gaswolken sehen und man kann Kugelsternhaufen und ferne Galaxien beobachten.

„Teleskopseminar der Astronomieschule“ weiterlesen

Beobachtungstipp Venus und Jupiter

Wer die Gelegenheit hat und das Wetter spielt mit, sollte in den nächsten Wochen immer mal wieder einen Blick an den Abendhimmel nach Westen richten. Denn dort ist jetzt bis etwa Ende der strahlende Abendstern zu sehen.
„Beobachtungstipp Venus und Jupiter“ weiterlesen

Wetterbeobachtung zur Sonnenfinsternis am 20. März 2015

Die partielle Sonnenfinsternis ist ja nun schon eine Woche her. Jetzt habe ich endlich die Zeit, die Wetterstation am Haus meiner Eltern auszulesen und zuschauen, welche Veränderungen sie während der Finsternis gemessen hat. Schade dass so etwas 1999 noch nicht in der Form gab.

Die Wetterstation auf dem Dach.
Die Wetterstation auf dem Dach.

„Wetterbeobachtung zur Sonnenfinsternis am 20. März 2015“ weiterlesen

Der Sternenhimmel im April

Frühlingsstimmung im Bad Homburger Schloßpark
Frühlingsstimmung im Bad Homburger Schloßpark

Wer jetzt an den Abendhimmel schaut, kann mit etwas Glück gleich drei Planeten unseres Sonnensystems mit bloßem Auge sehen. Im Westen erstrahlt die helle Venus als Abendstern, darunter steht, merklich dunkler, der Planet Mars. Fast im Süden, steht hoch am Himmel glänzend der Gasriese Jupiter. Wer mit dem Teleskop zu den Planeten Venus und Jupiter schaut, kann eine ganze Menge entdecken. Der Frühlingshimmel bietet dem Sternfreund aber noch mehr.

„Der Sternenhimmel im April“ weiterlesen