Überflug der Internationalen Raumstation ISS

Die Internationale Raumstation zu sehen, ist immer wieder ein besonderes Erlebnis. Kaum zu glauben, das dort, in etwas mehr als 400 Kilometern Höhe über uns, Menschen für mehrere Monaten leben und arbeiten.
Im vergangenen Jahr war dort der deutsche ESA Astronaut Alexander Gerst. Er hat uns faszinierende Eindrücke in den Astronautenalltag gewährt und uns mit fantastischen Ausblicke auf unseren Heimatplaneten erfreut. Seinen Platz hat im November 2014 seine italienische Kollegin Samantha Christoforetti übernommen.

„Überflug der Internationalen Raumstation ISS“ weiterlesen

ESA Astronaut Alexander Gerst in Speyer

Im letzten Jahr gelang es einem Mann aus Künzelsau ganz Deutschland für die Internationale Raumstation ISS und die Raumfahrt zu begeistern. Über Facebook und Twitter konnte man die Abenteuer von „Astro Alex“ regelrecht live miterleben, denn der sympathische deutsche ESA Astronaut Alexander Gerst ließ uns alle, mit Bildern und Kurznachrichten über seine Mission, am Traum ins Weltall zu fliegen teilhaben.
Am 25. April 2015 kann man Alexander Gerst im Technik Museum in Speyer live erleben.

ESA Astronaut Alexander Gerst. Bild: ESA

„ESA Astronaut Alexander Gerst in Speyer“ weiterlesen

IXV – Testflug erfolgreich

Der Testflug des europäischen Intermediate Experimental Vehicle ist erfolgreich abgelaufen.

Ein Test der Bergung des IXV vor der Küste der Toskana, Italien.

„IXV – Testflug erfolgreich“ weiterlesen

IXV – ESA testet Wiedereintrittsfähre

Die europäische Weltraumorganisation ESA testet am Mittwoch, den 11.02.2015, das Intermediate eXperimental Vehicle IXV, eine kleine Wiedereintrittsfähre, die an Space Shuttle ohne Flügel erinnert.

IXV wird für den Testflug vorbereitet.

„IXV – ESA testet Wiedereintrittsfähre“ weiterlesen

Themenabend über die Sonne

„Die Sonne – der Stern vor unserer Haustür“, ist Thema des nächsten Themenabends der AG Orion Bad Homburg e.V. am Mittwoch, den 18. Juni 2014, um 20 Uhr im Vereinshaus Dornholzhausen.

mehr

 

Wissenschaftstag spezial: Alexander Gerst zur ISS

Die Europäische Raumfahrtorganisation ESA und der Hessische Rundfunk lädt anläßlich des Starts von Alexander Gerst zu einem Wissenschaftstag ein.

Der deutsche ESA Astronaut Alexander Gerst wird am kommenden Mittwoch vom russischen Kosmodrom Baikonurin Kasachstan aus mit einer Sojuz Rakete zur ISS starten.

Alexander Gerst (38) ist promovierter Geophysiker und Vulkanologe und gehört seit 2009 dem Astronautenkorps der europäischen Weltraumorganisation ESA an. In den vergangenen vier Jahren hat sich der gebürtige Künzelsauer auf die besondere Herausforderung vorbereitet, in der Schwerelosigkeit 400 Kilometer über der Erde zu leben und zu forschen.

Im Rahmen seiner Mission wird Alexander Gerst ein umfangreiches Wissenschaftsprogramm absolvieren, dazu gehören Dutzende von Experimenten in den Bereichen Physik, Biologie, menschliche Physiologie und Strahlungsforschung. Hinzu kommt die Erprobung neuer Technologien. Die Experimente sollen zur Verbesserung des Lebens auf der Erde beitragen und neue Wege für die bemannte Weltraumforschung erschließen.
Alexander Gerst wird nach Thomas Reiter und Hans Schlegel der dritte deutsche ESA-Astronaut an Bord der ISS sein.

Gerst wird am Mittwoch um 21.57 Uhr MESZ vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan zu seiner sechsmonatigen Mission „Blue Dot“ an Bord der Internationalen Raumstation ISS starten. Anläßlich des Starts lädt die ESA gemeinsam mit dem Hessischen Rundfunk in das Foyer des Sendesaals in Frankfurt am Main. Dort werden Gerhard Thiele, ESA-Astronaut, und Martin Zell, bei der ESA für die Wissenschaft an Bord der ISS verantwortlich, gemeinsam mit den hr-iNFO-Moderatoren Sylvia Kuck und Dirk Wagner die Liveübertragung des Starts aus Baikonur kommentieren.

Das Programm im Foyer des Sendesaals im Hessischen Rundfunk beginnt um 20 Uhr. Die hr-iNFO-Moderatoren und Raumfahrtexperten Sylvia Kuck und Dirk Wagner sprechen mit dem deutschen ESA-Astronauten Gerhard Thiele über Vorbereitung einer Weltraummission und den Alltag in der Schwerelosigkeit. Martin Zell, bei der ESA für die Wissenschaft auf der Raumstation verantwortlich, wird einige der Experimente aus dem umfangreichen Wissenschaftsprogramm erklären und über die Vorteile, aber auch die Herausforderungen der Forschung an Bord der Raumstation berichten.

Zum Start, der um 21.57 Uhr MESZ geplant ist, schalten die Veranstalter live auf großer Leinwand zum kasachischen Weltraum-Bahnhof Baikonur, von dem Gerst an Bord einer russischen Sojus-Rakete starten wird.

Wann: Mittwoch, 28. Mai 2014, 20:00 Uhr; Einlass ab 19:30 Uhr
Wo: Im Foyer des Sendesaals im Hessischen Rundfunk, Bertramstraße 8, 60320 Frankfurt

Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die deutschsprachige Liveübertragung des Starts ist abrufbar unter: http://www.esa.de

Informationen zu Alexander Gerst und seiner Mission unter: http://www.esa.int/bluedot

Folgen Sie der „Blue Dot“-Mission von Alexander Gerst in den sozialen Medien:

„Blue Dot“ Blog: http://blogs.esa.int/alexander-gerst
Twitter: http://twitter.com/astro_alex
Facebook: https://www.facebook.com/ESAAlexGerst
Die Maus erklärt den Flug von Alexander Gerst.

Themenabend der AG Orion Bad Homburg

Am Mittwoch, den 18. Dezember 2013 um 20 Uhr, lädt die Astronomischen Gesellschaft Orion Bad Homburg e.V. zu einem Themenabend in das Vereinshaus Dornholzhausen, Saalburgstraße 158, 61350 Bad Homburg ein.
„Themenabend der AG Orion Bad Homburg“ weiterlesen

SWARM – Europa untersucht das irdische Magnetfeld

Am Freitag, den 22. Januar 2013, kurz nach 13 Uhr MEZ erhob sich mit lautem gegrummel die Rockot Rakete vom russischen Kosmodrom Plesetsk und verschwand kurz drauf in den dichten Wolken. Auf ihrer Spitze warteten die drei Swarm-Satelliten auf ihren Transfer in die Umlaufbahn. Gut 1 Stunde und 40 Minuten später war klar, dass der Start, die Trennung der Satelliten von der Trägerrakete erfolgreich war und die Satelliten in ihrem Orbit um die Erde angekommen waren. Sie sendeten Signale zur Bodenstation.
Glückwunsch an die Europäische Raumfahrt Organisation ESA und das Kontrollzentrum ESOC in Darmstadt zu der neuen Erdbeobachtungsmission Swarm.

„SWARM – Europa untersucht das irdische Magnetfeld“ weiterlesen

10 Jahre Mars Express

Am 2. Juni 2003 startete die erste europäische Raumsonde zum Planeten Mars. An der Spitze einer Soyuz-Fregat Rakete wurde Mars Express vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur aus auf die Reise geschickt. Am 25. Dezember 2003 schwenkte Mars Express in die Umlaufbahn um den roten Planeten ein. Seit nunmehr 10 Jahren versieht der Orbiter erfolgreich seinen Dienst und sendet faszinierende Bilder und aufschlußreiche Daten über den 4. Planeten des Sonnensystems zur Erde.

Olympus Mons, der höchste Vulkan im Sonnensystem. Aufgenommen vom Mars Express, Quelle: ESA
Olympus Mons, der höchste Vulkan im Sonnensystem. Aufgenommen vom Mars Express, Quelle: ESA

„10 Jahre Mars Express“ weiterlesen

Tag der Weltraumfahrt

Die Bad Homburger Sternfreunde und Weltraumfans haben dieses Jahr einiges zu Feiern. Zum Beispiel den Raumflug des ersten deutschen Kosmonauten Sigmund Jähn vor 35 Jahren, den Flug des ersten deutschen und europäischen Astronauten Ulf Merbold mit dem Space Shuttle 1983, bei dem zeitgleich das europäische Forschungsmodul Spacelab eingeweiht wurde. Seit 15 Jahren ist die Internationale Raumstation ISS im Erdorbit und seit 10 Jahren erforscht der europäische Marsexpress unseren roten Nachbarn aus einer Umlaufbahn.
Ganz nebenbei ist die astronomische Volksbildung seit 30 Jahren fester Bestandteil des umfangreichen Angebots der VHS Bad Homburg und die Astronomische Gesellschaft Orion Bad Homburg e.V. wird 15 Jahre alt. „Tag der Weltraumfahrt“ weiterlesen