Rosetta wach auf!

Es ist Montag, der 20. Januar 2014, 10 Uhr. Eigentlich schon lange Zeit zum Aufwachen. Doch manche schlafen etwas länger. So auch die europäische Kometensonde Rosetta. Doch langsam ist es auch für sie Zeit zum Aufwachen.
Guten Morgen Rosetta, es ist Zeit zum Aufwachen und mit einer spannenden und fantastischen Mission fort zu fahren.

Europas Kometensonde Rosetta

Die ESA hat heute zu einem besonderen Event eingeladen und ich werde über den ganzen Tag aus dem Europäischen Raumflugkontrollzentrum ESOC in Darmstadt berichten.
Jetzt geht es los und ESOC-Direktor Thomas Reiter berichtet über die bisherige Mission von Rosetta.

Bilder wird es von dem Event ebenfalls geben.

ESOC Direktor Thomas Reiter
Modell eines Kometen und Rosetta Lander Philea

Um 11 Uhr Mitteleuropäischer Zeit soll Rosetta aus ihren über 2 Jahre dauernden Winterschlaf aufwachen. Erst heute Abend werden wir hier im ESOC in Darmstadt wissen ob alles gut gegangen ist.

Der Kometenjäger Rosetta wurde am 2. März 2004 von Kourou aus an der Spitze einer Ariane 5 gestartet. Am 2. März diesen Jahres ist sie dann 10 Jahre unterwegs. Auf ihrer langen Reise zu dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko flog sie mehrmal an der Erde und am Mars vorbei um Schwung zu holen und passierte 2008 dem Asteroiden Steins und 2010 am Asteroiden Lutetia.
Da sie ihre Lange Reise zum Kometen Tschurjumow-Gerassimenko weit von der Sonne wegführt und ihre Solarpanel nicht reichen um sie die ganze Zeit mit ausreichend Energie zu versorgen, wurde die Sonde in einen 2-Jährigen Winterschlaf versetzt.

11:02 Uhr Jetzt sollte die Sonde Rosetta aufgewacht sein. Als erstes wird sie sich mit ihren Star Tracker orientieren und ihren Ort bestimmen, sowie ihre Ausrichtung zu Erde beginnen. Wenn das geschafft ist, wird sie eine Nachricht zur Erde schicken. Aufgrund der großen Entfernung von über 700 Millionen Kilometer zwischen Rosetta und der Erde wird die Meldung von Rosetta erst heute Abend im Raumflugkontrollzentrum ESOC in Darmstadt eingehen. Das soll nach Plan gegen 18:30 Uhr der Fall sein. Bis dahin heißt es abwarten, Daumen drücken und Tee trinken. Werde mir jetzt mal einen holen.

 

Das Event kann auch auf Live verfolgt werden. ESA-Live

Kleines update: Frage an Prof. Mark McCaughrean: „Wissen Sie in welchen Zustand die Rosetta-Sonde ist und wo sie genau ist?“
„Nein, über den Zustand der Sonde wissen wir erst wieder etwas, wenn sie sich gemeldet hat. Wir haben eine ungefähre Ahnung wo sie sein sollte.“

Update aus dem Kontrollraum, die Radioantennen des europäischen Deep Space Network richten sich auf die vermutliche Position von Rosetta aus. Auch andere Nationen beteiligen sich an der Suche nach Signalen.

Andrea Accomazzo aus dem ESOC Hauptkontrollraum.

Was noch kommt, um 16:45 Uhr Update aus dem Hauptkontrollraum, ab 17 Uhr eine Diskussion über die wissenschaftlichen Ziele des Philea Lander und um 18:30 Uhr das letzte Update aus dem Kontrollraum und hoffentich dann auch die Meldung, dass die Sonde Signale sendet und aufgewacht ist.
Update 18:52 Uhr: gespanntes Warten auf das Signal von Rosetta.

Update 19:15 Uhr: Nach 45 bangen Minuten kommt das erlösende Signal der Rosetta Sonde im Kontrollraum an. Große Freude und gewaltiger Jubel bricht im ESOC aus.

Mehr über Rosetta kann man bei Florian Freistetter in Astrodicticum Simplex hier und hier lesen oder bei Caroline Liefkes Astronomers do it at Night hier.

Autor: Oliver Debus

Seit 1983 Amateurastronom und seit 1988 in der astronomischen Volksbildung tätig.

3 Gedanken zu „Rosetta wach auf!“

  1. Bei dem Kometenkern-Modell auf der Bühne musste ich stutzen: die Form, das Kraterpaar oben – das kennst Du doch …? Kleine Bildersuche im Web, und siehste: 1986 auf einer großen Halley-Tagung in Heidelberg war genau dasselbe Modell ausgestellt (das war meine allererste Profi-Tagung, das vergisst man nicht). Schon kurios, dass es – bzw. eine Neuanfertigung nach dem alten „Plan – nun für Komet 67P herhalten muss, wo man doch genau zu wissen glaubt, wie (ganz anders) dieser ausschaut …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.