Der Sternenhimmel im Juni 2016

Am 20. Juni 2016 ist der Tag der Sommersonnenwende und der astronomische Sommeranfang. Gleichzeitig ist es der Tag im Jahr mit der kürzesten Nacht. Immerhin steht die Sonne an diesem Tag gut 16 Stunden und 22 Minuten über dem Horizont. Bezieht man noch die Dämmerung mit ein, bereits um 3:20 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit am Morgen beginnt es hell zu werden und erst gegen 23:23 Uhr ist die nautische Dämmerung beendet, bleiben für die Nacht keine 4 Stunden, die zudem nicht richtig dunkel wird.
Für den Sternfreund ist die Zeit um die Sommersonnenwende eigentlich keine ideale Zeit zur Himmelsbeobachtung. Doch der Juni entschädigt mit den drei Planeten Jupiter, Mars und Saturn. Mitte Juni lockt die besondere Konstellation von Mars und Saturn im Sternbild Skorpion, unweit des Sterns Antares, zudem sich noch der zunehmende Mond gesellt. Tief über dem südlichen Horizont ist diese Treffen der Wandelsterne zu beobachten. Für Deep Sky Beobachter hat der Junihimmel noch weit mehr zu bieten. Wer mehr darüber wissen möchte, was im Juni am Nachthimmel zu sehen ist und warum es nicht richtig dunkel wird, der sollte sich die nächste Vorführung mit dem Miniplanetarium der Astronomieschule Oliver Debus mit dem Titel „Der Sternenhimmel im Juni 2016“ am Freitag, den 27. Mai 2016 nicht entgehen lassen. Ab 20 Uhr erklärt Oliver Debus die Vorgänge am Himmel.

Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr und findet in der Berliner Straße 7, 61348 Bad Homburg statt. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl bittet die Astronomieschule um eine Anmeldung bis zum 27. Mai 2016.

Die Teilnahmegebühr für die Veranstaltung beträgt für Erwachsene 6 Euro und für Kinder 3 Euro.

Eine Anmeldung zu der Veranstaltung ist wegen der begrenzten Plätze unbedingt notwendig. Diese nimmt die Astronomieschule Oliver Debus unter Tel. 06172-8501530 oder E-Mail: info@astronomieschule.de entgegen.

MarsSaturnMond17062016
Mars, Saturn und der Mond am Abend des 17. Juni 2016.

2 Gedanken zu „Der Sternenhimmel im Juni 2016“

  1. Guten Tag liebe AstronomenInnen.

    In Sachen Astronomie gibt es keinen tumben‘ Anfänger denn mich. Für eine persönliche Angelegenheit suche ich vom 25. Mai 2016 den Sternenhimmel über Soest/Hamm Westfalen – für mich unverbindlich und kostenlos.

    Ist mir zu helfen …?

    Grüße
    Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.