Eine Volkssternwarte für den Hochtaunuskreis – Teil 1

Hofheim am Taunus im Main-Taunus Kreis hat eine, genauso wie Wiesbaden, Mainz, Geisenheim, Limburg, Burgsolms, Bad Nauheim, Frankfurt und viele andere Städte, Gemeinde und Kreise, eine Volkssternwarte. Also eine Sternwarte, in der nicht nur passionierte Amateurastronomen beobachten,sondern auch Laien, interessierte Sternfreunde und vor allem Kinder einen Blick auf den gestirnten Himmel werfen können. Eine Volkssternwarte ist ebenfalls eine Bildungseinrichtung, die von Kindergärten und Schulen genutzt werden kann.
Solch eine Volkssternwarte gibt bislang nicht im Hochtaunuskreis.

Sie wird aber schon länger von den Mitgliedern der Astronomischen Gesellschaft Orion Bad Homburg e.V., dem Astroclub für den Hochtaunuskreis, gewünscht. Erfahrungsgemäß braucht es manchmal etwas länger, bis aus dem Wunsch Realität werden kann. Es müssen viele Dinge zusammenkommen. Die richtigen Leute, die aktiv für eine Sache einstehen und Werben. Dann sind Menschen wichtig, die solch ein Projekt gut heißen und unterstützen. Und es braucht auch Unterstützung in den verschiedenen politischen Gremien.
Seit der Gründung der AG Orion im August 1998 spreche ich mich für eine Volkssternwarte in Bad Homburg aus. Doch bislang war die Zeit einfach nicht reif um solch ein ambitioniertes Projekt anzugehen und umzusetzen.

Jetzt soll sie kommen, die Volkssternwarte Hochtaunus.
Seit gut einem Jahr arbeiten 8 aktive Mitglieder der AG Orion an diesem Wunsch, machen Pläne wie die Sternwarte aussehen soll und wie sie ausgestattet ist, überlegen wo sie gebaut werden könnte und werben in der Öffentlichkeit dafür.

So soll die Volkssternwarte Hochtauns am Peter-Schall-Haus am Rande des Bad Homburger Stadtteils Dornholzhausen entstehen. Die AG Orion würde so wieder an ihre Wurzeln zurückkehren.
Denn in diesem Bürgerhaus traf sich ab 1984 der astronomische Arbeitskreis der Volkshochschule Bad Homburg. Unter der Leitung von Joachim Labudde, Jurist und leidenschaftlicher astronomische Volksbildner, befassten sich die damaligen Mitglieder des Arbeitskreises mit Theorie und praktischer Beobachtung. Auf der weitläufigen Wiese des Hauses wurden mit verschiedenen Teleskopen in den Himmel geschaut und fotografiert. Dort entstand auch mein erstes Astrofoto.

14 Jahre später wurde am 22. August 1998 im Peter-Schall-Haus die Astronomische Gesellschaft Orion Bad Homburg gegründet.
Seitdem hat die AG Orion sich ihren Platz im Ortsteil, aber auch im Hochtaunuskreis erarbeitet.
Die AG Orion ist seit Jahren Mitglied im Vereinsring Dornholzhausen. Sie ist Gründungsmitglied und Kooperationspartner im Stadtteil- und Familienzentrum Dornholzhausen.
So ist es kein Wunder, dass das Projekt Volkssternwarte Hochtaunus so eine breite Unterstützung in Dornholzhausen findet.
Die Vereine im Vereinsring, die Partner im Stadteilzentrum und der Ortsbeirat von Dornholzhausen unterstützen einstimmig dieses Projekt.
Der Bad Homburger Oberbürgermeister Alexander Hetjes konnte als Schirmherr für das Projekt gewonnen werden und sogar der Landrat des Hochtaunuskreises Ulrich Krebs konnte als Unterstützer gewonnen werden.

Sehr ambitioniert klingt das Ziel, die Sternwarte im Herbst 2018, wenn die AG Orion ihren 20. Geburstag feiert zu eröffnen.

So könnte sie aussehen, die Volkssternwarte Hochtaunus im Bad Homburger Stadtteil Dornholzhausen.

Wir berichten weiter über dieses Projekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.